Virtuelle Ausstellungen 2013
Hier wird monatlich ein Künstler durch seine Werke virtuell vorgestellt.

Dezember 2013

Virtuelle Ausstellung von Annemarie Maruna
30 Werke
Musik:
Schubert: Serenade


Annemarie Maruna 
Internet: www.amaruna.at 
Email:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Facebook:

In Indonesien geboren und verbrachte ihre ganze Kindheit in Bandung / West Jawa.
Schon früh wurde sie von der Spannung zwischen einer asiatisch – islamischen Gesellschaft und ihrer
strengen europäischen Erziehung im Elternhaus und in der Deutschen Schule in Bandung geprägt.
Die letzten beiden Klassen des Gymnasiums absolvierte Maruna in der Klosterschule Maria Regina in Wien
Döbling, wo sie auch maturierte. Untergebracht war sie im Internat auf der Hohen Warte.

Anschließend zog es sie wieder nach Indonesien.Sie studierte ein Semester als Gasthörerin am
renommierten Instiutute of Technology Bandung ( ITB ); anschliessend absolvierte sie die Hochschule für
angewandte Kunst in Wien in der Meisterklasse für Grafik bei Prof. Willi Bahner.
Unmittelbar danach begann ihre Tätigkeit als gesuchte Grafik-Designerin für verschiedene
wissenschaftliche Zeitschriften, Bücher, Illustrationen, Logos, Weinetiketten und vieles andere.
Ab 1990 arbeitete sie 10 Jahre lang als Lehrbeauftragte des Lehrgangs für Werbedesigner am
Berufsförderungsinstitut (bfi ) Wien.
Ausserdem hatte sie diverse Lehraufträge in Indonsien da der Sprache mächtig.
Seit 1982 widmet sie sich verstärkt der Malerei, eben auch der Skulptur.
Ihre Werke präsentierte sie in zahlreichen Aussstellungen in Österreich und im Ausland.
Derzeit lebt sie in Kőszegszerdahely, Ungarn.

November 2013


Virtuelle Ausstellung von Marlies Wüntscher
30 Werke
Musik:
Theodorakis - Neruda - Farantoari: "Pflanzenreiche"


Marlies Wüntscher 
H-9730 Kőszeg, Liszt F. Str.2. 
Tel.: FN +36-94-655 638 , Mobil: +36302462090 , Mobil Austria:+43 664 1834999 
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Geb.am 15.Mai 1943 in Graz 
Lehrerausbildung LBA Graz

Mit mehreren Unterbrechungen im steirischen Schuldienst bis 2003
Volksschullehrer, Sonderschullehrer, Sprachheillehrer, Französisch für Volksschulen (Zusatzausbildungen)
Studium an der Uni Wien und Graz: akad.gepr.Übersetzer für Russisch 1965
Ab 1987 Ausbildungen für Kinesiologie, verschiedene geistige Heilweisen,
Farbtherapie und Maltherapie nach C.G.Jung
20 jährige Tätigkeit parallel zum Lehrberuf als Therapeutin, Seminarleiterin für Kinder und Erwachsene
Seit 2012 in Köszeg wohnhaft

Organisation und Leitung von workshops
- mit Grete Fassold ,Graz Murau und Heiligenbrunn ( Aquarell)
- mit Kartika Affandi , Indonesien , Heiligenbrunn ( Acryl),
- mit Ingrid Salus Graz – Lieboch , Heiligenbrunn ( Acryl)
- Österr.-ungarische Malwoche ( Acryl) mit Jugendlichen
- Malkurse für Bäuerinnen aus der Region (Aquarell, Acryl)
- Malwoche in Tengelic Südungarn (Jugendliche und Erwachsene)
- Malworkshop mit Lucy Mc Gillis ( Öl ) Wien
- Therapeutisches Malen mit Kindern

Ausstellungen

Gemeinschaftsausstellungen:
-mit der Künstlergruppe Yin Yang , Graz(Mitglied des Künstlervereines Yin Yang, Graz)
- Schloss Burgstall Stmk
- Ausstellung der Gemeinde Heiligenbrunn, Kultursaal
- Mehrere Gemeinschaftsausstellungen im Kunsthaus Köszeg

Einzelausstellungen:
- Kellergasse in Heiligenbrunn
- Schloss Burgau, Stmk.
- Murau, Stmk.
- Szombathely, Kulturzentrum AGORA
- Galerie Centrum, Graz

Präsentation meiner Bilder im Internet, in meinem Atelier-und Seminarhaus im Südburgenland 

Oktober 2013


Virtuelle Ausstellung von Marion Costazza - Neuwirth
31 Bilder
Musik:
John Coltrane: My favorite things...

Mag.Phil. Marion Costazza - Neuwirth
Malerin
URL:www.marion-costazza-neuwirth Email:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In Bremen geboren und aufgewachsen. In den 60er Jahren nach Wien übersiedelt. Tätig im künstlerischen Bereich, wie z.B. Theatersammlungder Nationalbibliothek, Galeriebetrieb etc. Studium der Soziologie/Pädagogik an der Universität Wien und anschliessend lange Jahre in Wissenschaft, Forschung und Lehre an der Universirät Wien tätig. Im Anschluss an die universitäre Laufbahn intensive Beschäftigung mit der Malerei. Schwerpunktmässig mit Aquarell, der Monotypie, Absprengtechnik und diversen experimentellen Mischtechniken. Aus-und Weiterbildung bei international bekannten Professoren, Dozenten und Künstlern. Zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen. Erfolgreiche Teilnahme Aquarellmalbewerb 2010 der „ Sammlung Leopold „ – Leopoldmuseum Wien. Windkraft-Kunstwettbewerb (WUK) 17.Sept. 2013 in Wien - 1. Platz unter 200 Werke Einführung und praktische Durchführung von künstlerischen Projekten an der Volksschule und NMS Rechnitz. Lebt und arbeitet jetztmitihrem Ehemann in Wien und Rechnitz.


September 2013

Virtuelle Ausstellung von Péter Petky
30 Bilder
Musik:
P.I.Tschaikowsky: Klavierkonzert in b-moll

Péter Petky
Maler

Geboren 1947 in Ungvár (Heute Uzgorod, Ukraine)

Im 1966 absolvierte er die Fachschule für Angewandte Kunst in Ungvár (Fach: Keramik), dann machte seine Studien in der Hauptschule in Lemberg weiter. Seine Lehrer waren in der Bildenden Künste auch in Ungarn berühmte Künstler: Vilmos Berecz, Edit Medvecki und Pál Balla (Zeichnen), Sándor Petky und Miklós Medvecki (Malen), Iván Harapkó (Bildhauerei), Anatolij Koptyew (Keramik), Jelena Csornyega (Kunstgeschichte)

Gemeinsame Ausstellungen:
Ungvár, Kijev - Ukraine (1970 - 71)
Nagymihály -Czechoslowakei (1978)

Einzelausstellungen:
Savaria Galerie - Szombathely (2003)
Kuntshaus - Kőszeg (2009)

Mitbegründer der "Révész Imre" Gesellschaft der ung. Bildenden Künstler und Kunstgewerbler des
Karpaten-Hügellandes (Székesfehérvár, 1990.)


August 2013 


Virtuelle Ausstellung von Elisabeth Schmidt
30 Bilder
Musik:
Righteous Brothers: Unchained Melody

Elisabeth Schmidt
Malerin, Rabnitzweg 2,7361, Lutzmannsburg - Österreich
Tel: +43 664 3835345 Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lebenslauf:
Geboren13. 10. 1939in Wien.
Mein Vater war akademischer Kunstmaler und bekanntester Pressefotograf in Wien nach dem
2. Weltkrieg. Für meine Ausbildung wurde gediegenes Handwerk und nicht die Kunst gewählt.
So besuchte ich eine bekannte Modeschule in Wien..

Abendkurse Urania, Künstlerische Volkshochschule,diverse Kurse bei verschiedenen Malern
brachten mich dann doch zur Malerei.

Mit dem Kunstverein VERITAS begannen meine Ausstellungen.

Schlosshof1988 und 1989
St. Andrä Wördernim Frühjahr 1990
Klosterneuburg bei Wien im Juni 1990
Wiener Hofburg1991 anlässlich 150 Jahre KARL MAY
Marchegg 1991
Wiener Hofburg1992 Wiederholung zum Geburtstag v. KARL MAY
Budapest1993
Korea Seoul1994

Durch die Wiener Ringgalerie gestaltete ich Einzelausstellungen
Am Flughafen Wien,
im AKH Wien
bei privaten Firmen
auch in dem leiderjetzt abgerissenenAusstellungssaal Ritter von Ghega lud ich zu einer
Einzelausstellung ein.

In Wien verkaufte ich in meiner Boutique am Stubenring Trachtenmoden- auch in Lutzmannsburg im Burgenland präsentierte ich 15 Jahre KUNST UND HANDWERK UNTER TRACHTEN SCHMIDT Dauerausstellungen meiner Bilder.
Dort bot ich anderen Künstlern Gelegenheit, sich bei vielen Vernissagen selbst zu präsentieren.

Nachmeiner Pensionierung stellte ich im Burgenland bei diversen Weihnachtsausstellungen aus. Seit Neueröffnungim Kunsthaus Köszeg-Ungarnnehme ich an den Verkaufsausstellungen im Herbst teil.

Ich male in verschiedenen Techniken, je nach Lust und Motiv.
Ich freue mich, wenn Sie mich im Sommer in meinem Atelierbesuchen, aber bitte nach Voranmeldung.

Lizi Schmidt

Juli 2013


Virtuelle Ausstellung von János Németh
39 Bilder
Musik:
Balázs Havasi: Einsamer Engel...

János Németh
Maler, Gründungsvater des Kőszeger Kunstvereins

Lebenslauf:
Geboren in Cakóháza 1937
Machte er das Abitur im Gymnasium für Bildende Künste in Budapest 1956
Seine Lehrer waren Miklós Göllner, László Miskolczi und József Somogyi
Erwarb er sein Diplom am der Pädagogischen Hochschule von Eger 1960
Er studierte Geographic und Zeichnen. Sein Meister warJános Jakuba.
Absolvierte er die Pädagogische Fakultät der Hochschule für Bildende Künste in Budapest 1968
Seine Meister waren János Blaski undSimon Sarkantyú
Er begann seine Karriere in Köszeg in der National Institute of Special Education 1960
Er folgte es im Miklós Jurisich Gymnasium1980
Mehr als 50 Jahren führte er den Künstlerfachkreis im Kulturzentrum in Kőszeg 1961
Seit 1991 malt er das berühmte "Buch der Redlinge”

Er hatte Zahlreiche Einzel und Gemeinschaftsausstellungen in Ungarn und in Ausland.
In- und ausländische Sammler behalten seine Bilder.
Er is Vizepräsident des Kunstvereins in Kőszeg
Er is Mittglied des Rumi-Rajki Kunstverein in Szombathely

„In meinen Werken suche ich immer über den Anblick die ästhetischen Werte und humane Inhalt,
welche auf die ewige Beziehung zwischen Mensch und Natur andauern. "


Mai - Juni 2013


Virtuelle Ausstellung von Erwin Birnmeyer
31 Bilder
Musik:
Bach:Wohltemperiertes Klavier - Prelude and Fugue Nr.13 in F sharp major


Erwin Birnmeyer
Maler, Kunsthistoriker, Gründungsvater des Kőszeger Kunstvereins

1926 geboren in München - 1944 Abitur in Kaufbeuren
1944 - 1948 Kriegseinsatz und russische Gefangenschaft
1949 - 1955 Studium Kunstgeschichte und Malerei in München, Florenz und Mailand
1955 - 1963 Kunstlehrer in Athen und Istanbul
1963 - 1986 Kunstlehrer am Gymnasium in Kaufbeuren
Stadtrat - Umfangreiche Dozententätigkeit - kunsthistorische Leitung bei Bildungsreisen
1987 - Kulturpreis der Stadt Kaufbeuren
Zahlreiche Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen in Deutschland, Italien, Österreich und Ungarn

Seit 2000 Zweitwohnsitz in Kőszeg / Ungarn
2004 - Mitbegründer des Kunstvereins Kőszeg
2011 - Auszeichnung der Stadt Kőszeg für Europaische Beziehungen

 

Informationen

Was Sie brauchen:
- Digitalfotos Ihrer Werke (max. 25 Bilder), in .jpg- Format, Bildgrösse möglichst 800 x 600 pixel
(falls Sie Hilfe brauchen, wir verkleinern und formattieren auch die Bilder gerne für Sie).
Geben Sie bitte die Reihenfolge, sowie Titel, Grösse und Technik der Bilder bekannt
(am besten im Name des Bildes).
Beispiel: "1Blumen60x60Aquarell" = Laufnummer-Titel-Grösse- Technik

- Ihr Lichtbild (ca. Passbildgrösse, ca. 120x160 pixel, .jpg-Format)
- Ihre Biographie (ca. 10 - 15 Sätze, max. 350 - 400 Charakter,Word .doc)
- Auf Wunsch Ihre Erreichbarkeit (Anschrift, Telefon, Webseite, Email )

- falls Sie Ihre "Virtuelle Ausstellung" mit Ihrem eigenen Lieblingsmusikversehen wünschen,
schicken Sie auch das Musikstück in mp3 - Format zu.

Auf Wunsch sind Virtuelle Ausstellungen auch für Privatzwecke (ganz nach eigenen Vorstellungen,
mit mehrere Bilder) möglich - gegen eine kleine Entgeltung - sogar als Videofilm oder Diashow
mit Musik. So können Sie Ihre "Virtuelle Ausstellung" überall mitnehmen (CD oder USB-Stick ).

Weitere Hinweise zum herunterladen HIER (.doc).